Porträtierte
Objekte
Suchergebnisse:

Bildnis des Johann Salzer

Salzer, Johann (Studium in Wittenberg; 1576 Pfarrer in Dorfkemmathen bei Langfurth; 1579 Diakon in Dinkelsbühl; 1593 Pfarrer an St.Georg in Augsburg)

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg; Bilddatei: gmp02133-0882; Aufn.-Datum: 2010

Custos, Dominicus, Stecher

Druckort: Augsburg
1594

gerahmt (Architekturrahmen) & gerahmt (Figurenrahmen)

Kupferstich

255 x 194 mm (Blatt); 238 x 188 mm (Platte), 4 Platten

Titel & Datierung: EFFIGIES REVERENDI AC DOCTISS: (...), Name (Dargestellter) & Beruf & Titel, einspaltig, Anbringungsort: Kartusche oben, lateinisch, Schriftart: Majuskel & Minuskel
Inschrift: Agne DEI mundo digitis monstrate IOANNIS (...) Haec eadem sipidum me sal et esse, dabit., Vers, 4-zeilig, Anbringungsort: Kartusche unten, lateinisch, Schriftart: Minuskel & Majuskel
Signatur: Dominic Custodis f., Name (Stecher) & Tätigkeitsbezeichnung, 1-zeilig, Anbringungsort: unten links, lateinisch, Schriftart: Minuskel
Datierung: 1-zeilig, Anbringungsort: unten rechts
Inschrift: Ioan. I. Lex per Mosen data est., Spruch, 2-zeilig, Anbringungsort: Kartusche oben & links, lateinisch, Schriftart: Minuskel
Inschrift: Ioa. I. Gratia et veritas per Iesu Christi facta est., Spruch, 3-zeilig, Anbringungsort: Kartusche oben & rechts, lateinisch, Schriftart: Minuskel
Inschrift: Amaritudo mea in pace amarissima est., Spruch, 1-zeilig, Anbringungsort: Bildnisfeld & unten, lateinisch, Schriftart: Minuskel

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Graphische Sammlung, Inventar-Nr. P 2133, Kapsel-Nr. 882

Teil von: Custos, Dominicus, Obj.-Nr. 07010503, Effigies piorum ac doctorum aliquot virorum ad vivum delineatae (...), Folge, 1594, Das Bildnis entstammt vermutlich der Serie "Effigies piorum ac doctorum aliquot virorum ad vivum (...)" von 1594, die von Dominicus Custos gestochen wurde. Nicht ganz eindeutig steht fest, ob es sich bei den nachfolgenden Bildnissen um diese genannte Serie von Gelehrten- bzw. Geistlichenbildnissen handelt. Jedoch falls es diese ist, gehören ihr insgesamt 14 Blätter an, die Dominicus Custos im Jahr 1594 stach. In den Blättern des GMN ist der architektonisch und figürlich reich gestaltete Rahmen allen Bildnissen gleich. Lediglich die Bild- und dazugehörigen Textplatten sind ausgetauscht.

Literatur: Nagler, Künstler-Lexicon, 1835-1852, Bd. 3, S. 228
Le Blanc, Bd. 1, S. 78; Kat. Nr.: 115-128
Hollstein, German Engravings, Etchings and Woodcuts, Bd. 6, S. 182; Kat. Nr.: 14

Das Bildnis entstammt vermutlich der Serie "Effigies piorum ac doctorum aliquot virorum ad vivum (...)" von 1594, die von Dominicus Custos gestochen wurde. Nicht ganz eindeutig steht fest, ob es sich bei den nachfolgenden Bildnissen um diese genannte Serie von Gelehrten- bzw. Geistlichenbildnissen handelt. Jedoch falls es diese ist, gehören ihr insgesamt 14 Blätter an, die Dominicus Custos im Jahr 1594 stach. In den Blättern des GMN ist der architektonisch und figürlich reich gestaltete Rahmen allen Bildnissen gleich. Lediglich die Bild- und dazugehörigen Textplatten sind ausgetauscht.

Permalink: http://www.portraitindex.de/documents/obj/33700021
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg