Porträtierte
Objekte
Suchergebnisse:

Bildnis des Konrad Lycosthenes

Lykosthenes, Konrad (Studium in Heidelberg, 1542-1545 Professor in Basel, ab 1545 Diakon an der St. Leonard Kirche in Basel, Verfasser enzyklopädischer Werke)

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg; Bilddatei: gmp07999-0831; Aufn.-Datum: 2010

Simon Wynhoutsz. Vries, Stecher
und Hendrik Hondius (1), Verleger

Verlagsort: Den Haag / Arnheim
1599 / 1603 / 1604

Radierung

237 x 154 mm (Blatt); 171 x 113 mm (Platte)

Inschrift: CONRADUS LYCOSTHENES. Pastor,Philologus fuit hic WOLF-HARTUS, et idem (...) SUINGERUS quod post amplificavit Opus., Vers, 1-4-zeilig, Anbringungsort: unten, lateinisch
Signatur: Hh. exc., Tätigkeitsbezeichnung, Anbringungsort: unten Mitte

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Graphische Sammlung, Inventar-Nr. P 7999, Kapsel-Nr. 831

Sprache: lateinisch

Dublette von: Obj.-Nr. 07010612
und Teil von: Hondius, Hendrik (1), Obj.-Nr. 07010600, Effigies praestant aliquot virorum qui veram in Primis religion (...) Hagae-comit. Ex officina Henr. Hondii., Buch, 1599 / 1603 / 1604, Den Haag / Arnheim, Bildnis aus der Serie "Effigies praestant aliquot virorum qui veram in Primis religion (...)" von Hendrik Hondius (1) in einer der Auflagen zwischen 1599 und 1604.

Literatur: Hollstein Bd. 9, S. 91, Nr. 159, Hollstein Bd. 7, S. 19, Nr. 27

Literatur: Drugulin, Porträt, 1860, Kat. Nr.: 12742

Trotz Hondius-Signatur kann aufgrund der Technik davon ausgegangen werden, daß es sich hierbei um ein Bildnis von Frisius handelt, der für Hondius arbeitete.

Permalink: http://www.portraitindex.de/documents/obj/33700426
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg