Porträtierte
Objekte
Suchergebnisse:

Bildnis des Johannes Stoefler

Stöffler, Johannes (Tübingen (Wirkungsort); Dt. Mathematiker u. Astrologe)

Germanisches Nationalmuseum Nürnberg; Bilddatei: gmp10012-0901a; Aufn.-Datum: 2010

Philips Galle, Stecher, Verleger

Druckort: Antwerpen
1587

Kupferstich und koloriert

165 x 115 mm (Blatt); - (Platte), 1 Platte

Die Platte wurde beschnitten.

Inschrift: IOANNES STOVFFLERVS., Name (Dargestellter), 1-zeilig, Anbringungsort: unten & erste Zeile, Schriftart: Majuskel
Inschrift: Stofflerus ille cujus hic imaginem (...) Elucet unicum (...)., Vers, 4-zeilig, Anbringungsort: unten, lateinisch
Numerierung: 43, Anbringungsort: unten rechts

Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum, Graphische Sammlung, Inventar-Nr. P 10012, Kapsel-Nr. 901a

zweite Auflage von: Galle, Philips, VIRORVM DOCTORVM DE DISCIPLINIS / BENE MERENTIVM EFFIGIES XLIIII / A PHILIPPO GALLEO / Antuerpiae 1572, Buch, 1572, erste Auflage
und zweite Auflage von: Galle, Philips, VIRORVM DOCTORVM DE DISCIPLINIS / BENE MERENTIVM EFFIGIES XLIIII / A PHILIPPO GALLEO / Antuerpiae 1595, Buch, 1595, erweiterte dritte Auflage
und Teil von: Galle, Philips, Obj.-Nr. 07010644, IMAGES VIRORVM DOCTORVM. Antverpiae 1587, Porträtwerk, 1587, Philipp Galle zählt zu den Schülern des Hieronymus Cock. Daher sind Ähnlichkeiten im Stil zu erklären, die zwischen den Gelehrtenbildnissen Galles und den Künstlerbildnissen Cocks zu erkennen sind. Galle hat auch eine große Anzahl von Blättern des Wierix kopiert, die dem Stil des Cock ausgeführt sind. Es handelt sich hier um eine Serie von 50 Porträts berühmter Persönlichkeiten, die laut Hollstein nach Pourbus reproduziert wurden. Sie sind ca. in dem Format 16,7 x 12 abgebildet. Die wichtigsten Persönlichkeiten, die in der Literatur wiederholt genannt werden sind Luther, Erasmus, Calvin, Zwingli, Pirckheimer, Morus, Savonarola, Mercator, Dante, Douza, Junius, Vesalius u. a. Eine weitere Serie von 52 Bildnissen gelehrter Männer erschien unter dem Titel "Illustrium Galliae Belgicae scriptorum icones et elogia. (...) 1608.

Literatur: Strauss Bd. 56, S. 488, Nr. 194

Literatur: Le Blanc, Bd. 2, S. 265; Kat. Nr.: 149
Nagler, Künstler-Lexicon, 1835-1852, Bd. 4, S. 564
Thieme-Becker, Bd. 13, 1920, S. 105

Bildnis aus "IMAGES VIRORVM DOCTORVM" von 1587, dem Porträtwerk des Stechers und Verlegers Philipp Galle.

Permalink: http://www.portraitindex.de/documents/obj/33700447
Germanisches Nationalmuseum Nürnberg